Informationen und Kurszeiten

... der Agility-Frühjahrs-Kurs startet wieder am Donnerstag 8. April 2021!

Wir freuen uns Euch im Jahr 2021 wieder zu sehen!

Montag & Donnerstag

18-19 Uhr - Agility-Junghunde, Anfänger, Fortgeschrittene

19-20 Uhr - Sportler LK 1, 2, 3 und Oldies

Weiters gilt natürlich wie immer:

Leckerlis, Spielzeug, Leine - keine Flexileine! mitnehmen
Bitte mit den Hunden vorher noch Gassi gehen ;-) !

 

Der letzte Kurstag im Herbst war Donnerstag, 29. Oktober 2020.

 

Wenn Ihr in der Zwischenzeit Fragen habt, einfach anrufen 0676/930 34 34 !

 

Das Agility-Trainer-Team des ÖGV Tulln

Was ist Agility?

Agility ist eine Hundesportart in der es sehr rasant zugeht. Als Vorbild galt vor vielen Jahren der Springreitsport.

 

Bei Agility kommt es ganz besonders auf das Zusammenspiel zwischen Hund und Hundeführer an.

 

Während der Hundeführer neben den verschiedenen Geräten stehen bleibt bzw. läuft, leitet er seinen Hund mit Körpersprache und/oder Hörzeichen durch den Parcours.

 

Jeder Parcours ist anders angeordnet und stellt daher das Team immer wieder vor neue Aufgaben. In rasantem Tempo geht es dabei über Hürden, Steg, Slalom oder durch den Tunnel. Hier entscheiden oft Sekundenbruchteile über Sieg, Fehler oder Disqualifikation.

Der Hund absolviert ein Hindernis - der Hundeführer läuft schon weiter.
Der Hund absolviert ein Hindernis - der Hundeführer läuft schon weiter.

Es gibt 3 Leistungsklassen (LK 1, LK 2, LK 3) sowie
3 Größenklassen (Small, Medium und Large). Ab einem Hundealter von 7 Jahren kann in der Oldie-Klasse gestartet werden, welche ebenfalls in die 3 Größenklassen unterteilt ist.

 

Ein Parcours besteht aus vielen verschiedenen Hindernissen wie Reifen, A-Wand, Laufsteg, Slalom, Wippe, Tunnel, Hürden usw. Die Anordnung der Hindernisse werden laufend variiert. Der Hundeführer hat vor dem Lauf die Möglichkeit - ohne Hund - innerhalb einer vorgegebenen Zeit die Reihenfolge und den Verlauf der Geräte "auswendig" zu lernen.

 

Das Ziel ist, den Hund über den vorgegebenen Parcours so schnell wie möglich und fehlerfrei zu führen. Es gewinnt das schnellste Team mit der geringsten Fehleranzahl.